KA_Logo1 Hauptlogo 2021-4-trans-140

Schriftzug-600
für Großenkneten
nachhaltig + sozial + unabhängig


 


Dorferneuerung Sage und Sage-Haast


Im Jahr 2009 wurde vom Gemeinderat Großenkneten ein aufwändig erstellter Dorferneuerungsplan für die Ortsteile Sage und Sage-Haast beschlossen und von den zuständigen Behörden genehmigt. Damit wurde u.a. die grundsätzliche Förderfähigkeit der in dem Plan aufgenommenen baulichen Maßnahmen anerkannt, die die beiden eng verbundenen Orte aufwerten sollten. Ziel sollte es insbesondere sein, die Lebensqualität für die Bewohner zu erhöhen, um eine Abwanderung und damit den Niedergang dieser Wohnquartiere zu verhindern. Nach nunmehr 10 Jahren endet diese Dorferneuerung mit Ablauf des Jahres 2019.

Die Kommunale Alternative ist enttäuscht von dem, was in diesem Jahrzehnt von den im Dorferneuerungsplan genannten Baumaßnahmen tatsächlich umgesetzt wurde. Wer heute auf der L 870 (ehemalige B 69) an der Schule vorbei durch Sage fährt, kann kaum den Eindruck gewinnen, dass diese Ortsmitte attraktiver geworden ist. Nach wie vor teilt die insbesondere durch Linksabbiegerspuren sehr breite Fahrbahn den Ort in Ost und West. Und nach wie vor wird im Ort häufig viel zu schnell gefahren, bauliche Maßnahmen, die den Verkehr entschleunigen könnten, gibt es nicht. Das ist ein ganz wesentlicher Grund, weshalb die Fraktion der Kommunalen Alternative sich auch nach Ende der oben angesprochenen Förderzeit ganz entschieden für weitere gemeindliche Investitionen in Sage einsetzt.

Weiteres:
- Bericht der Gemeinde Großenkneten -
Download hier
- Maßnahmen Übersicht -
Download hier
- Maßnahmen Sage innerorts -
Download hier
- Antrag der KA zum Kreisverkehr Sage -
Download hier